Der Einfluss von KI auf die Unternehmenswelt – Einsichten aus dem Hays HR-Report 2024

von | 23/02/2024

Künstliche Intelligenz: Eine Revolution in der Unternehmenslandschaft

Im Jahr 2024 steht die Künstliche Intelligenz (KI) an der Spitze der Unternehmensagenda, wie der Hays HR-Report 2024 deutlich macht. Dieser jüngste Bericht, eine Zusammenarbeit der Hays AG und des Instituts für Beschäftigung und Employability (IBE), konzentriert sich auf die Frage, wie KI die Unternehmenswelt künftig beeinflussen wird​​.

Die Vielseitigkeit von KI: Mehr als nur Technologie

KI-Programme, die mittlerweile verbale Sprache verstehen, semantische Spracherkennung beherrschen und Muster erkennen, haben die Fähigkeit, sich an verändernde Bedingungen anzupassen, Entscheidungen zu treffen und Prozesse zu optimieren. Insbesondere die generative KI, populär durch das Sprachmodell ChatGPT, hat neue Möglichkeiten eröffnet, indem sie aus vorhandenen Datenbeständen neue Texte, Bilder, Videos oder Töne generiert​​.

Zentrale Fragestellungen des HR-Reports 2024

Der HR-Report 2024 bietet Antworten auf kritische Fragen wie die Vor- und Nachteile des KI-Einsatzes, die Herausforderungen, vor denen Führungskräfte und Mitarbeitende stehen, und den strategischen Einsatz von KI in Unternehmen​​.

Transparenz und Kulturelle Anpassung

Eine der wichtigsten Empfehlungen des Reports ist, dass Unternehmen KI-Themen stets offen und transparent kommunizieren sollten. Diese Transparenz ist entscheidend, da KI Ängste unter Mitarbeitenden hervorrufen kann, sei es aufgrund von Arbeitsplatzunsicherheit oder Datenschutzbedenken. KI ist somit nicht nur ein technisches, sondern auch ein kulturelles und soziales Thema innerhalb von Unternehmen. Die Herausforderung besteht darin, eine produktive Symbiose zwischen den Fähigkeiten der KI und den Kompetenzen der Menschen zu entwickeln​​.

KI vs. Digitalisierung

Es ist wesentlich, KI nicht mit Digitalisierung gleichzusetzen. Während Digitalisierung die Umwandlung analoger Technologien, Prozesse oder Formate in digitale Formate beinhaltet, konzentriert sich KI darauf, digitale Informationen zu erkennen, zu sortieren, zu interpretieren und daraus Schlüsse zu ziehen. Die Einführung von KI in Unternehmen beeinflusst daher die Art und Weise der Zusammenarbeit, die Rollen von Mitarbeitenden und Führungskräften und oft auch die strategische Ausrichtung​​.

Zahlen und Fakten aus dem Hays HR-Report 2024

  1. Nutzung von KI: 40% der befragten Organisationen nutzen bereits KI-Lösungen, vorrangig zur Optimierung und Beschleunigung ihres Kerngeschäfts, nicht primär zur Stärkung der Innovationskraft​​.
  2. Herausforderungen: Die größten Bedenken im Zusammenhang mit KI betreffen Datenschutz (32%), Kompetenzverlust (31%) und die Verringerung persönlicher Kontakte (30%)​​.
  3. Entlastung durch KI: 45% der Befragten glauben, dass KI Führungskräfte von Routineaufgaben entlastet, während 36% eine Entlastung bei Kontrollaufgaben und 33% eine Unterstützung bei Entscheidungen sehen​​.
  4. Strategische Ausrichtung: Nur ein Drittel (32%) der Organisationen verfügt über eine Strategie für die Nutzung von KI. Vier von zehn Unternehmen, die KI nutzen, tun dies ohne eine entwickelte Strategie​​.
  5. Beschäftigungswirkung: 38% der Befragten gehen von gleichbleibenden Beschäftigungszahlen durch KI aus, während 37% einen Rückgang und 14% einen Anstieg der Beschäftigtenzahlen erwarten​​.
  6. Erwartungen der Mitarbeitenden: 43% erhoffen sich durch KI mehr Zeit und 37% weniger Stress durch Arbeitserleichterungen. Nur 18% erwarten erweiterte Handlungsspielräume und 17% eine Aufwertung ihrer Tätigkeit​​.
  7. Organisatorische Verankerung: In 40% der Unternehmen ist KI in den IT-Fachbereichen verankert, in 30% direkt in der Geschäftsführung und in 10% verantworten die Fachbereiche eigene KI-Lösungen​​.
  8. Substitutionseffekte: Drei Viertel der Befragten erwarten, dass KI Routine- oder einfache Analyseaufgaben übernimmt​​.
  9. Qualifikationsanforderungen: 59% der Befragten gehen davon aus, dass die Anforderungen an die Qualifikation der Mitarbeitenden durch den Einsatz von KI zunehmen werden​​.
  10. Aktueller Stand: 60% der Unternehmen nutzen KI oder befinden sich in der Umsetzungsphase. Jedes vierte Unternehmen plant derzeit keine KI-Nutzung​​.

Fazit

KI in Unternehmen ist mehr als eine technologische Innovation; sie ist eine umfassende Transformation, die eine Neugestaltung der Unternehmenskultur, der Arbeitsweise und der strategischen Ausrichtung erfordert. Die zukünftige Unternehmenslandschaft wird maßgeblich von der Art und Weise geprägt, wie wir KI integrieren und nutzen, wobei der Mensch weiterhin im Mittelpunkt aller Entscheidungen steht.

Hier gehts zum Report von Hays: https://www.hays.de/lp/hr-report


1 Antwort zu „Der Einfluss von KI auf die Unternehmenswelt – Einsichten aus dem Hays HR-Report 2024“

  1. Sophia

    Sehr spannend

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert